the transformation – from blouse to summer shirt

Im Zuge meines Magic Cleanings (Buchtipp – HIER) knüpfe ich mir gerade einige ungeliebte oder auch kaum genutzte Stücke vor, um diese neu aufzuarbeiten. So kam dann auch Tag X für meine Jeanstunika, eine längere Bluse, die mir aufgrund ihres geblümten Kragens nicht mehr so richtig in den Kram passte. Der Plan war eigentlich ein offenkantiges, längeres Tank-Top entstehen zu lassen. Wer allerdings meint, dass das eine gute Idee für Freitag in der Nacht bei ein bis zwei Gläsern Rotwein ist, ist auf dem falschen Pfad. Wie ich zum Beispiel. Ich trennte fröhlich und gut gelaunt bei Wein und Musik vor mich hin um dann noch die phänomenale Idee zu bekommen, besagtes Stück Probe zu tragen um sofort bessere Anpassungen vornehmen zu können. Da die Nähte allesamt nicht gesichert waren und ich die Einlagen schon entfernt hatte, hat sich das ganz Projekt mit einem lauten “Reißen” schnell verarbschiedet und die Bluse war dahin. Lektion gelernt, ziemlich schmerzhaft. Ich habe dann überlegt, einen Rock aus dem Shirt zu machen. Leider war mir ziemlich schnell klar, dass dieser gar nicht meins wäre…. Also weiter überlegt. Und die Hälfte der Bluse abgeschnitten. Über der Brust gerafft und die gerafften Bänder als Träger genutzt, Reißverschluss eingesetzt und VOILÀ!!! Ach so, außerdem hab ich es verkehrt herum angezogen. Passt perfekt – jetzt kann die Hitze kommen!

Summer Shirt Back

Summer Shirt Back